Vergleich der Kraftstoffeigenschaften

  Super 95 Ethanol Iso Butanol Methanol Zusatz ETBE
Brennwert (MJ/kg) 42 26,78 37 19, 9 37
Flammpunkt (°C) -21 +13 +31 +9 -19
Dampdruck (hpa) 58 5,95 9,5 129 173
Oktan (ROZ) 95 130 106 160 117

 

Wie man unschwer erkennen kann, ist Iso Butanol als Ersatz für Super 95 deutlich besser geeignet als Ethanol. Der höhere Brennwert (88 % vom Super 95) macht eine Umrüstung unnötig. Lediglich der deutlich höhere Flammpunkt von Iso Butanol gegenüber Ethanol wirkt einem guten Kaltstart entgegen. In der kalten Jahreszeit wird es mit Iso Butanol ohne kaltstartfördernde Additive schwierig bis unmöglich sein, den Motor zu starten.

Dafür sollte ETBE als Additiv in Frage kommen. Der hohe Dampfdruck, gepaart mit dem sehr niedrigen Flammpunkt von -19 Grad kompensieren die schlechteren Kaltstarteigenschaften von Iso Butanol.

Im Endeffekt heisst dann der neue Kraftstoff B85 (85% Iso Butanol und 15% ETBE) mit einem Heizwert von 37 MJ/kg (88% von Super 95) und einer Oktanzahl von ca. 108. Durch die höhere  Oktanzahl im Vergleich zu Super 95 reduziert sich dann auch noch der Mehrberbrauch, wie man es auch vom E85 kennt, welcher eine Oktanzahl von ca. 104 aufweist.

Methanol hat zwar einen geringeren Flammpunkt, leider aber auch einen sehr niedrigen Brennwert (ca. 53% weniger als Super 95). Das führt zu erheblicher Reichweitenreduzierung. Außerdem ist Methanol auch in relativ geringen Konzentrationen giftig, was bei den Sicherheitsbestimmungen der Tankstellen beachtet werden muß.